Fischer+Friedrich

Schul- und Vereinsbad
Ludwigsburg

Die tragende Konstruktion des Badehallendachs wurde als sichtbares Stahltragwerk, bestehend aus geschweißten Stahlfachwerkträgern mit einer Spannweite von 24.0 m und Trägerhöhen von 1.4 m ausgeführt, die im Achsabstand von 2.5 m angeordnet und entlang der Fassade auf Rechteckrohrstützen aufgelagert werden. Die Stahlkonstruktion wird mit einem Duplex-System gegen Korrosion (Korrosivitäskategorie C4-Lang) geschützt. Die tragende und aussteifende Dachscheibe wurde mit 60mm dicken Brettsperrholzelementen ausgeführt, die quer zu den Stahlfachwerkträgern als Durchlaufträger über 2,50m spannen und auf den Obergurten der Fachwerkträger aufgelagert wurden.
Die aussteifende Mittelwand zwischen der Badehalle und dem Umkleidebereich wurde als Sichtbeton-Wandscheibe ausgeführt. Über den großen Wandöffnungen im Eingangs- und Nischenbereich werden weitgespannte wandartige Träger ausgebildet, so dass keine zusätzlichen Stützen erforderlich werden.
Der Umkleide- und Duschbereich hinter der Badehalle wird als Stahlbetonmassivbau, be-stehend aus Flachdecken, Wandscheiben und schlanken STB-Stützen, hergestellt und dient als Aussteifungselement der Stahldachkonstuktion.
Die Schwimmbecken werden als Stahlbetonwannen in WU-Bauweise ausgeführt und zusätzlich mit einer rissüberbrückenden mineralischen Dichtschlämme abgedichtet.
Das Untergeschoss wird als steifer Stahlbetonkellerkasten, bestehend aus einer elastisch gebetteten und fugenlosen Bodenplatte, mit erd- und wasserdruckbelasten Außenwänden und einer Stahlbetondeckenscheibe der Badeplatte, in WU-Bauweise ausgeführt.