Fischer+Friedrich

Erweiterung Spreewald Therme / Burg

Die bestehende Spreewald Therme wird um einen Aufenthalts- und Ruhebereich erweitert. Die Erweiterung wird auf einer Stahlbeton-Bodenplatte gegründet. Aufgehend werden Stahlstützen, Stahlverbundstützen und Stahlbetonwände verwendet. Die Haupthalle wird als Stahlkonstruktion entworfen und erhält als Dach einen Stahlträgerrost aus Walzprofilen. Im Ruhebereich wird die bestehende Stahlbetonkonstruktion erweitert. Der Wintergarten erhält Holzträger aus Kerto-Q und Rundrohrprofile aus Stahl als Stützen und Riegel. Den Abschluss bildet eine Glasüberdachung.